Agenda

Kim Geraldine Mortega
22. August 2018

Die Lichterfelder Weidelandschaft gilt in Berlin zu Recht als Hotspot der Biodiversität. Sie ist auch ein hervorragender Ort, um Artenkenntnisse und eine insektengerechte Pflege zu vermitteln. Hier wurden in den vergangenen Jahren bisher mehr als die Hälfte der in Berlin rezent vorkommenden Heuschrecken- und Grillenarten nachgewiesen.Im Rahmen einer Halbtagsexkursion werden ausgewählte Heuschreckenarten der Lichterfelder Weidelandschaft in ihren unterschiedlichen Lebensräumen bzw. Lebensraumstrukturen vorgestellt. Dabei werden verschiedene Möglichkeiten der Erfassung und Bestimmung im Gelände demonstriert. Die optische Bestimmung der Arten mit ausgewählten Bestimmungsschlüsseln sowie die akustische Bestimmung mit Hilfe eines Bat-Detektors und der Einsatz der Schweizer Orthoptera-App als Informationsquelle und Bestimmungshilfe werden ausprobiert. Außerdem werden Pflege-Maßnahmen zur Förderung der Artengruppe bzw. einzelner Arten erläutert.

Hinweis:  Bei Dauerregen muss der Kurs ausfallen bzw. kurzfristig verlegt werden.

Dozent: Bernd Machatzi – Büro des Landesbeauftragten für Naturschutz und
Landschaftspflege.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer StraĂźe 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Copyright Kathleen Röllig
05. September 2018

Kaum eine Tierart polarisiert mehr als der pummelige Kleinbär mit Zorro-Maske und geringeltem Schwanz. Einige finden ihn putzig, andere halten ihn für eine Plage.
Dieses Seminar widmet sich nicht nur dem Verhalten und den Eigenheiten des Waschbären, sondern auch der Frage, welche Konflikte durch, wegen und um ihn entstehen. Auf einer Reise in die geheime Welt unserer nachtaktiven Nachbarn offenbaren diese erstaunliche Fähigkeiten und eine spannende Lebensweise.
Im Dialog mit drei Waschbärexpertinnen lernen Sie unter anderem, Waschbärspuren zu folgen und Waschbärnachweise auf der digitalen Citizen Science-Plattform ArtenFinder festzuhalten.

Termin: 5. September 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentinnen: Gaby MĂĽller, Carolin Weh, Susanne Bengsch
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Dozentinnen: Gaby Müller ist externe Mitarbeiterin des „Projekts Waschbär“. Ihre Waschbären wirkten bereits an verschiedenen Naturdokumentationen mit.
Carolin Weh ist Doktorandin am Leibniz-Institut fĂĽr Zoo- und Wildtierforschung.
Susanne Bengsch leitet die Koordinierungsstelle Fauna der Stiftung Naturschutz Berlin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer StraĂźe 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

stefanie Argow - hiddentracks
10. - 11. November 2018

Die IZW-Leibniz-Akademie bietet einen Workshop zu wissenschaftlichem Fährtenlesen an:

Wildtiere meiden im Normalfall Kontakt zu Menschen, sind durch ihre Fellfarbe gut getarnt und haben große Streifgebiete. Daher ist eine direkte Beobachtung in ihrem natürlichen Lebensraum oft schwierig. In der Stadt lebende Wildtiere sind jedoch zum Teil an Menschen gewöhnt und profitieren von der urbanen Lebensweise. Um die Anpassung von Wildtieren an den städtischen Lebensraum besser zu verstehen, erforscht das Leibniz-IZW Wildtiere in Berlin.

Dieser Workshop bietet einen Überblick über aktuelle Forschungsprojekte zu Wildtieren in der Stadt und stellt neue Methoden des Beobachtens von urban lebenden Wildtieren vor. Insbesondere das Fährtenlesen hat sich zum Sammeln genetischer Proben und als Vorarbeit für eine Vielzahl anderer wissenschaftlicher Beobachtungsmethoden, wie z.B. dem Besendern, bewährt. Mit Hilfe des Fährtenlesens ist es möglich, effizient Daten zur Lebensweise von Wildtieren zu gewinnen. Im Wolfsmonitoring und in schneereichen Gebieten wird Fährtenlesen bereits standardmäßig eingesetzt.
Der Workshop am 10.-11.11.2018 bietet einen umfangreichen Überblick zum Einsatz von Fährtenlesen, Spuren und Zeichen von Wildtieren. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.izw-berlin.de/faehrtenlesen.html möglich!

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter:

Service
Betreut von SWILD
StadtWildTiere Berlin
Träger